Termin
22.03.2020
München

„Knast oder Heimat?“ Berichte über Geflüchtete zwischen Recht und Unrecht

17:00 - 19:00

22.03.2020 bis 22.03.2020, 17:00 - 19:00

Philosophisches Frühstück

In authentischen Geschichten erzählt Galli in seinem Buch »Knast oder Heimat?« von den Bedingungen, unter denen viele Asylbewerber*innen bei uns leben müssen, und die nicht selten Kriminalität fördern. Er mahnt dazu, im Angesicht des Unrechts in aller Welt, zu dem teilweise auch wir beitragen, nicht allzu selbstgerecht und kleingeistig zu sein.

Der »kriminelle Flüchtling« ist ein oft instrumentalisiertes Feindbild unserer Zeit. Hat er*sie eine besonders schlimme Straftat wie Mord oder Vergewaltigung begangen, wird schnell ein Kriminalitätsproblem aller Geflüchteten daraus gemacht. Geflüchtete sind jedoch nicht grundsätzlich krimineller als Deutsche, und ein guter Teil der Kriminalität könnte verhindert werden, wenn wir anders mit Asylsuchenden umgehen würden, sagt der Rechtsanwalt und ehemalige Gefängnisdirektor Thomas Galli.

Dr. Thomas Galli hat mehr als 15 Jahre im Gefängnis gearbeitet, zuletzt als Leiter der Justizvollzugsanstalten Zeithain und Torgau in Sachsen. Als Rechtsanwalt für Straf- und Flüchtlingsrecht hat er mit einer Vielzahl von straffällig gewordenen Flüchtlingen zu tun.

(Vortragsbeginn ca. 30 Minuten nach Veranstaltungsbeginn)

Kontakt

Details

Humanistische Vereinigung

Veranstaltungsort:
Café Feuerbach
Elvirastraße 17a
80636
München

Weitere Termine