Fachinformation
02.12.2021 Fachbereich Migration, Region Oberbayern, Migration und Flucht, Weitere Anbieter

Bayerischer Flüchtlingsrat / Projekt We talk! Gewaltschutz für geflüchtete Mütter und ihre Kinder - Anmeldung für die Teilnahme an der Multiplikatorinnenqualifizierung bis 31. Januar 2022

Im Rahmen des Projektes "We talk! Gewaltschutz für geflüchtete Kinder und Mütter" startet der Bayerische Flüchtlingsrat im Mai 2022 den zweiten Durchlauf seiner Qualifizierungsreihe.

Von Mai bis Dezember 2022 bietet er für Tandems aus ganz Bayern kostenfreie Workshops an. Hierfür können sich Frauen bis zum 31. Januar 2022 über das Formular auf der Homepage anmelden: https://www.fluechtlingsrat-bayern.de/formular-we-talk/

Die Teilnehmerinnen werden als ehrenamtliche Ansprechpartnerinnen für Frauen und ihre Kinder in Geflüchtetenunterkünften zum Thema Gewaltschutz qualifiziert.

Eine Frau mit und eine Frau ohne Fluchterfahrung bilden jeweils ein Tandem und arbeiten langfristig zu zweit im Team zusammen. Gemeinsam entwickeln und gestalten die Tandems Angebote und Aktivitäten für Frauen und ihre Kinder. In den Workshops lernen die Teilnehmerinnen u.a. Anzeichen von Bedrohung und Gewalt frühzeitig zu erkennen. Sie lernen Frauen- und Kinderrechte kennen, sowie Anlaufstellen für die Erziehung und Unterstützung von Kindern. Sie helfen Frauen, die potentiell oder akut von Gewalt betroffen sind, und vermitteln sie an Expert*innen und Beratungsstellen. Durch die Zusammensetzung der Tandems soll der Zugang von Geflüchteten ins ehrenamtliche Engagement verstärkt werden.

Vor allem im ländlichen Raum, außerhalb von Großstädten, sind Angebote und Anlaufstellen für betroffene Frauen oft nicht in unmittelbarer Nähe erreichbar. Doch gerade die Unterstützung des sozialen Umfeldes und der Zugang zur professionellen Hilfestruktur ist wichtig, damit Betroffene ihre Ängste oder erlebten Übergriffe mitteilen.

Ziel des Projekts ist deshalb, ein niederschwelliges Angebot in und um Unterkünften aufzubauen und die Unterstützungsstruktur im ländlichen Raum Bayerns zu verbessern. Dadurch sollen geflüchtete Frauen, die von Gewalt betroffen oder bedroht sind schnell an professionelle Unterstützungsstrukturen angebunden werden und in ihrer Erziehungsfähigkeit unterstützt werden.

Gerne können Sie das Projekt bewerben und die Infos dazu an interessierte Frauen weiterleiten. Der Bayerische Flüchtlingsrat freut sich vor allem über Teilnehmerinnen aus dem ländlichen Raum. Für eine bessere Planbarkeit des Projektes, bitte bereits vor der Anmeldung Tandems bilden und sich dann gemeinsam anmelden.

Im Anhang beigefügt ist der Projekt-Flyer auf Deutsch und in Einfacher Sprache, sowie der Flyer zur Qualifizierungsreihe und Anmeldung.

Alle Informationen auch auf der Homepage: https://www.fluechtlingsrat-bayern.de/projekte/we-talk/

Mündliche Deutschkenntnisse in Anlehnung an das Niveau B1 sind eine Voraussetzung für die Teilnahme, sowohl um den Inhalten der Workshops folgen zu können, als auch für die langfristigen Aktivitäten. Die Workshops werden nicht in verschiedenen Sprachen angeboten. Es wird einfache deutsche Sprache verwendet. Englisch kann unterstützend benutzt werden.

Das Projekt "We talk! Gewaltschutz für geflüchtete Kinder und Mütter" wird gefördert von Aktion Mensch.

Bei Fragen schreiben Sie bitte an: frauen(at)fluechtlingsrat-bayern.de oder rufen Sie an unter: 089 - 26 02 52 99

We talk! Gewaltschutz für geflüchtete Kinder und Frauen
Nadine Kriebel, Simone Eiler, Anja Edelhäuser

 

Telefonische Sprechstunde mittwochs 10-12 Uhr unter 089 26 02 52 99

 

Bayerischer Flüchtlingsrat, Geschäftsstelle München, Westendstr.19 Rückgebäude, 80339 München
Fachbereich Migration, Region Oberbayern, Migration und Flucht, Weitere Anbieter

Verantwortlich:
Luca Schimmel, BV Oberbayern, Fachberatung Finanzierung: Fördermittel/Zuschüsse

Fachbereiche

Sozialpolitische Arbeit und fachliche Beratung seiner Mitglieder hat der Paritätische in Fachbereichen organisiert.

Mitglied werden

Der Paritätische ist ein starker Partner für die Soziale Arbeit in Bayern: 800 Organisationen sind Mitglied im Verband.