Fachinformation
15.05.2020 Fachbereich Finanzierung: Fördermittel / Zuschüsse, Fachbereich Frauen / Familie, Frauen und Mädchen

Förderausschreibung für Fachstellen für Täterarbeit im Bereich häusliche Gewalt

Das Bayerische Sozialministerium hat ein Förderprogramm zur Förderung von Fachstellen für Täterarbeit im Bereich häusliche Gewalt aufgelegt. Die bereits existierenden Maßnahmen zum Schutz von Frauen vor Gewalt sind bislang fast ausschließlich auf gewaltbetroffene Frauen als Opfer von Gewalt ausgerichtet. Um im Interesse des Opferschutzes weiterer Gewalt wirksam vorzubeugen, sind aber auch Maßnahmen erforderlich, die bei den Tätern ansetzen.

Zweck der Förderung ist es, eine bedarfsgerechte Versorgung in Bayern zu unterstützen. Ziel ist es, dass zunächst in jedem Regierungsbezirk eine – in Oberbayern aufgrund seiner Bevölkerungsdichte zwei – Fachstellen für Täterarbeit im Bereich häusliche Gewalt vorgehalten werden.

Das Sozialministerium entscheidet über die grundsätzliche Aufnahme in das staatliche Förderprogramm. Bereits im Februar 2020 hat ein Interessensbekundungsverfahren stattgefunden, das abgeschlossen ist.

Ansprechpartnerin für Fragen ist Dagny Misera, Referentin Frauen / Familie beim Paritätischen in Bayern (dagny.misera(at)paritaet-bayern.de)

Weitere Informationen können der untenstehenden Förderausschreibung entnommen werden.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Fachbereich Finanzierung: Fördermittel / Zuschüsse, Fachbereich Frauen / Familie, Frauen und Mädchen

Verantwortlich:
Renate Kretschmer, Referentin Finanzierung: Fördermittel/Zuschüsse

Fachbereiche

Sozialpolitische Arbeit und fachliche Beratung seiner Mitglieder hat der Paritätische in Fachbereichen organisiert.

Mitglied werden

Der Paritätische ist ein starker Partner für die Soziale Arbeit in Bayern: 800 Organisationen sind Mitglied im Verband.