Fachinformation
12.02.2021 Fachbereich Finanzierung: Fördermittel / Zuschüsse, Mitgliederangelegenheiten

Staatliche Hilfen für pandemiebedingte Umsatzeinbrüche - Start des Antragsverfahrens für die sog. Überbrückungshilfe III

Fixkostenzuschüsse auch für gemeinnützige Unternehmen und Organisationen

Die Überbrückungshilfe III kann ab sofort beantragt werden. Mit dem staatlichen Hilfsprogramm werden Fixkostenzuschüsse auch an gemeinnützige Unternehmen und Organisationen für Monate mit Umsatzeinbußen von mindestens 30 Prozent zwischen November 2020 und Juni 2021 gewährt. 

Wie die Bundesregierung bekannt gegeben hat, wurde Überbrückungshilfe erneut verlängert und deutlich vereinfacht.

Unternehmen bis zu einem Jahresumsatz von 750 Millionen Euro, Soloselbständige, Freiberufler sowie gemeinnützige Unternehmen und Organisationen, die zwischen November 2020 und Juni 2021 Umsatzeinbußen von mindestens 30 Prozent verzeichnen mussten, erhalten Fixkostenzuschüsse. Je nach Höhe des Umsatzeinbruches werden 40 Prozent, 60 Prozent oder 90 Prozent der Fixkosten erstattet - maximal aber 1,5 Millionen Euro (3 Millionen Euro für Verbundunternehmen).

Die Antragstellung erfolgt über prüfende Dritte. Die Antragsfrist endet am 31. August 2021.

Weitere Informationen unter https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Ueberbrueckungshilfe/Ueberbrueckungshilfe-III/ueberbrueckungshilfe-iii.html

Zusammengestellt von Tina Hofmann, Paritätischer Gesamtverband, Berlin

Fachbereich Finanzierung: Fördermittel / Zuschüsse, Mitgliederangelegenheiten
Quelle: Paritätischer Wohlfahrtsverband Gesamtverband e.V.

Verantwortlich:
Gertrud Wimmer, Referentin Mitgliederverwaltung / -service

Fachbereiche

Sozialpolitische Arbeit und fachliche Beratung seiner Mitglieder hat der Paritätische in Fachbereichen organisiert.

Mitglied werden

Der Paritätische ist ein starker Partner für die Soziale Arbeit in Bayern: 800 Organisationen sind Mitglied im Verband.